Islamversteher Laschet ist nicht kanzlerfähig

AfD 30. Juli 2021

Laschet, 2005 der erste Integrationsminister in Deutschland

Eine Entschuldigung folgt der nächsten, bei Baerbock wie bei Laschet. Nach der Maskenaffäre seines Sohnes Johannes (darauf gehe ich in einem späteren Post ein), dem Fratzenschneiden im Hochwassergebiet und jetzt den Plagiatsvorwürfen muss es auch dem Letzten dämmern: Dieser Laschet ist nicht kanzlerfähig.

Ich blättere ein wenig im Buch des Islamversteher Laschets:

"Mich stört es aber, wenn dem Islam prinzipiell eine größere Gewaltbereitschaft attestiert wird als dem Christentum oder dem Judentum... Für mich gehört vor allem ein islamischer Religionsunterricht als ordentliches Schulfach zu einer solchen Verhältnisbestimmung... (Gerhard) Schröders verbale Kraftmeierein... reihen sich ein in die schlechte Tradition Helmut Schmidts ('Die Bundesrepublik soll und will kein Einwanderungsland werden', 1981). Ich (Laschet) glaube, es ist nur dem Respekt vor seinem Alter und seiner sonstigen Lebensleistung geschuldet, dass seine über Jahrzehnte immer wieder auftauchenden Ausfälle gegen Ausländer nahezu unwidersprochen bleiben und höfich ignoriert werden" (Zitate aus dem Laschet-Buch "Die Aufsteigerrepublik. Zuwanderung als Chance", Kiepenheuer & Witsch, 2009).

Spendenquittung privat verbucht

Den früheren Stabsmitarbeiter der ehemaligen Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth (Vorwürfe gegen sie wegen der privaten Inanspruchnahme der Flugbereitschaft) und 2005 ersten Integrationsminister des Landes NRW und damit in Deutschland über prähauptdestiniert als Merkel-Nachfolger, dass er 2009 das Buch "Zuwanderung als Chance" schrieb, woanders abschrieb, ohne die Quellen anzugeben, wofür er sich 22 Jahre zu spät bei den Wählern entschuldigt. Eine Spendenquittung des "dienstlichen Buches zur Integration" verbuchte der Herr Kanzlerkandidat gleich mal privat. Erst später brachte er das mit dem Zauberwort "Entschuldigung" bei der Steuer in Ordnung.

Da war doch noch was. Zum Beispiel die Sache mit den verschwundenen Klausuren an der TH Aachen, als der Dozent Armin Laschet Klausuren eines Seminars verschluderte und, um das zu verschleiern, mehr Noten als Teilnehmer vergab. "Entschuldigung", er habe die Klausuren weggeworfen.

Unser Deutschland kann auf einen solchen Kanzler „gut und gerne“ verzichten. Entschuldigung!

Tags

Ulrich Oehme

seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.