Eltern gehen auf die Barrikaden: Keine Impf-Erpressung an unseren Schulen

AfD 6. Sep. 2021

Jetzt stehen sächsische Eltern gegen den Impf-Terror der Landesregierung auf. Der sächsische Landeselternrat wehrt sich gegen die drohende Impf-Erpressung an den Schulen im Freistaat. Geplant ist eine Tour von Impfmobilen, vor allem im ländlichen Raum, in denen die Schüler direkt auf dem Schulhof geimpft werden können.

In einer Erklärung des Landeselternrats vom 6. September heißt es: „Ein Großteil der Eltern befürchtet jedoch, dass durch die freiwilligen Impfangebote an Sachsens Schulen die Gespräche, die im Elternhaus stattfinden sollen, in den Bildungssektor verlegt werden. Wir sind, wie der Verband der Kinder- und Jugendärzte, der Meinung, dass Kinder und Jugendliche unter Druck geraten und sich in ihrer Entscheidung bezüglich des Impfens von Freunden und Klassenkameraden beeinflussen lassen.“

Die gewählten Elternvertreter stellen klar: „Schulen haben einen Bildungs- und keinen Impfauftrag.“

Wir als AfD stehen vollends auf der Seite der Eltern und fordern weiterhin konsequent: Hände weg von unseren Kindern.

(Quelle: https://www.landeselternrat-sachsen.de/lerunterwegs/stellungnahmenpm/schulen-haben-einen-bildungs-und-keinen-impfauftrag/

Tags

Ulrich Oehme

seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.