Schwere Niederlage für die ARD bei ihrem Feldzug gegen die AfD: Die „Tagesschau“ hat gelogen!

AfD 18. Sep. 2021

Nach der Abstimmung zur Fluthilfe im Bundesvertag vergangene Woche behauptete das Nachrichten-Flaggschiff, die AfD habe der Fluthilfe nicht zugestimmt. Damit wurde den rund 7 Millionen Zuschauern klar suggeriert: Die AfD möchte den Opfern der Flut im Ahrtal nicht helfen.

Jetzt steht juristisch fest: Diese Behauptung war eine geschickt verpackte Lüge. Der NDR, zuständig für die Produktion der „Tagesschau“, hat eine Unterlassungserklärung unterschrieben.

Das renommierte Medien-Magazin dwdl.de erläutert den Vorgang im Detail: https://bit.ly/3kltbxP.

Vor allem in Wahlkampfzeiten sind diese Vorgänge ein klarer Beweis: Der Staatsfunk manipuliert die Menschen nach Belieben. Oftmals leider auch erfolgreich. Deswegen fordern wir als AfD schon lange, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abzuschaffen. Und damit auch die GEZ-Zwangsgebühr.

Tags

Ulrich Oehme

Stellvertretender Vorsitz der Christen in der AfD Mitglied des 19. Deutschen Bundestages

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.