"Völker hört die Signale" - zur Einwanderung

AfD 22. Sep. 2021

„Talentkarte“ als Germany-Ticket

Mit den Grünen – egal in welcher Regierungsform – boomt die Einwanderung wieder. Baerbock, Habeck & Co. planen eine „Talentkarte“ für Migranten zur schnellen Einreise nach Deutschland. Sind sie erst einmal bei uns, wollen sich die Bündnisgrünen um sofortige Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse kümmern. Eine Garantie dafür, dass immer neue Migranten mit fragwürdigen Abschlüssen zu uns kommen.

Drogen und Pädophilie

Mitverfasser dieses wahl- und regierungsprogrammatisch formulierten grünen Leitdokuments zur Einwanderung war 2017 Volker Beck, der nach einem Drogenfund den Bundestag verlassen hatte.                                                                 Das „Handelsblatt“ berichtete darüber: https://bit.ly/3CE4tPs. 2013 war Beck im Rahmen der Pädophilie-Affäre der Grünen  negativ aufgefallen.

„Modernes Einwanderungsprogramm“: Maschinist schummelt sich zum Akademiker?

Während ihrer angestrebten Regierungsarbeit, die mit einem Votum am 26. September verhindert werden kann, haben die Grünen ein modernes Einwanderungsgesetz im Sinn, das „neue Zugangswege für Bildungs- und Arbeitsmigration schafft – auch für Menschen, die ihre Talente und Fähigkeiten nicht durch formale oder anerkannte Bildungsabschlüsse nachweisen können“. Überspitzt mit anderen Worten, wer als Maschinist aus Syrien kommt, kann sich einen akademischen Hintergrund in Deutschland zurechtbiegen.

Grüne wollten Deutschland aus ihrem Wahlprogramm streichen

Dieses moderne Einwanderungsprogramm Marke Grün schießt den Vogel ab: Nach maximal drei Monaten Verweildauer der Asylanten sollen sie gleich unter die deutsche Bevölkerung geschickt werden. Bisher war ein 18monatiger Aufenthalt in Erstaufnahmeeinrichtungen zur Überprüfung und weiteren Entscheidungen notwendig. Was das an Mehraufwand in den Verwaltungen mit sich bringt, danach fragen die Grünen nicht. Erinnert sei daran, dass die Grünen Deutschland aus ihrem Programm streichen wollten.
Darüber schrieb im Mai 2021 Ulrich Reitz in seiner FOCUS-Kolumne: https://bit.ly/3lKVEwF.

Tags

Ulrich Oehme

Stellvertretender Vorsitz der Christen in der AfD Mitglied des 19. Deutschen Bundestages

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.