Wer wählt denn sowas ?

AfD 2. Aug. 2021

Polit-Adel verpflichtet

2021: CDU-Patriarchen regieren Deutschland

Geld regiert Deutschland. Früher waren es die Fugger's, Thurn und Taxis, die Rothschilds sind es geblieben, die ihren Reichtum durch Politik vermehr(t)en. Heiko Echter von der Leyen (66) aus der legendären Krefelder Seidenweberfamilie (Adel) heiratete im September 1986 sein "Röschen" Ursula aus der Familie des niedersächsischen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht, Urenkel des Bremer Großkaufmanns Baron Ludwig Knoop. Stolz berichtet EU-"Röschen" (abgewandelter Kosename nach ihrer US-amerikanischen Großmutter Rose Ladson) heute ihren Kindern, dass Mama an den Schreibtisch des Opas nach Brüssel als Chefin der großen EU zurückgekehrt ist. Ernst Albrecht war 1954 Attaché beim Ministerrat der Montanunion in Brüssel, der Vorläuferorganisation der EWG/EU.

Familiengut "Tundrinsheide" mit Polizei- und Pharmaanschluss

Heiko und Ursula von der Leyen haben es sich großherzoglich auf dem Familiengut "Tundrinsheide" bei Burgdorf/Hannover eingerichtet. Niedersachsen stellt eigens zum flächendeckenden Schutz des Areals eine Polizeistation, was bei den Einwohnern nicht auf ungeteilte Zustimmung trifft. Prof. Heiko von der Leyen gehört zur Führungsriege des US-Unternehmens Orgenesis, wo er seit COVID-19 mit der Entwicklung von Impfstoffen das richtig große Geld macht (Gehaltszahlungen im Führungsbereich solcher US-Unternehmen sprengen die Million-Dollar-Grenze). Ursula von der Leyen bringt monatlich rund 27.000 EURO Brutto nach Hause, zuzüglich Reisekosten und Aufwandsentschädigungen. Von der Leyens Bruder, Hans-Holger Albrecht (58) führte den Mobilfunkanbieter Millicom und ist seit 2015 mit Wohnsitz Paris Vorstand bei Deezer. Immer wieder treffen politische Aktivitäten der Bundesregierung auf geschäftliche Zielvorhaben ihrer Familienmitglieder. Fragt man danach, ist alles völlig normal.

Klage wegen Laschet-Masken

Als kleiner Tausendsassa entpuppt sich CDU-Faxenmacher Armin Laschet. Sein Sohn Johannes („Joe“, 32) kooperiert mit der Modefirma Van Laack. Einen Generalvertrag für 1,25 Millionen Polizei-Masken und zehn Millionen Klinik-Schutzkittel im Gesamtwert von 45 Millionen Euro (Laack-GF Christian von Daniels, 64, gegenüber der Rheinischen Post, 29.11.2020) konnte sich Van Laak Dank des Laschet-Sohnes sichern, lautet der Vorwurf. Unternehmerin Petra Maier aus Wuppertal verweist auf fehlende Ausschreibungsverfahren und klagte. Man gründete wegen üppiger Einnahmen die BONAVEST GmbH, die auf Expansionskurs ging.

Das Eigentor Laschets

CDU-Kanzlerkandidat Laschet schießt auch noch das Eigentor aller Zeiten: „Wir sind in einer der schwersten Krisen und mussten schnell handeln". Nein, so funktioniert das nicht. Denn Armin Laschet hatte auf Empfehlung seines Sohnes Ende März des Vorjahres zum Telefonhörer gegriffen. Die Corona-Krise ist zur dauerhaften Ausrede für gesetzeswidrige Handlungen von Altpolitikern geworden, die sich auf Kosten der Allgemeinheit die Taschen füllen. ... - Und sowas wählt man wieder?

Tags

Ulrich Oehme

seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.